Susanne Meier Memorial 25.05

Mit Brötchen und Joghurt bepackt, steigen die Jumpers Migi, Vivi & Hari frühmorgens in Winterthur in den Zug. Auf dem Weg nach Zürich wurde der dort hinzukommende Dieter im Jumpers-Chat gefragt, ob er eventuell bei Starbucks einen Zwischenhalt machen könnte und allen einen feinen Kaffee bringen möchte. Leider hatte sein Zug Verspätung und das ganze fiel ins Wasser. Im Zug wollten wir es dann besser machen als vor 2 Wochen und suchten einen guten Sitzplatz. Nach drei durchlaufenen Waggons fanden wir schliesslich unser gewünschtes 8er Abteil und machten es uns dort gemütlich. Zur frühmorgendlichen Heiterkeit sorgte die Abwesenheit der Stäbler. Gemäss vertraulichen Insider-Informationen hatten sie Angst vor zu viel Wind. Glücklicherweise waren sie noch an einem Wettkampf in Deutschland angemeldet. Dumm nur, dass dort Regen gemeldet war und die Gruppe so eine Trainingseinheit auf dem Deutweg absolvierte... 

 

Als erster war Migi im Dreisprung an der Reihe. Trotz guter Fan-Unterstützung und Coaching von Michi waren die Sprünge etwas durchzogen. Die 12.51m reichten immerhin zum 2. Rang und einem Sack voll Basler Läckerli. (Der ging dann an Sarah als Dank, dass sie Michi trotz Zügelstress hat gehen lassen.) Trotz etwas Regen sprang Vivi wenig später ebenfalls im Dreisprung solide 11.90m. Damit steht sie momentan auf Rang 2 in der schweizer Aktiv-Bestenliste. Anschliessend waren Dieter und Hari beim 100m am Start. Mit etwas Gegenwind kam Dieter auf 11.62s. Seine Meinung: "Naja nicht wirklich Okai." Hari war mit 11.90s auch mässig zufrieden da er 28 Hundertstel über seiner PB blieb. Währenddessen blieb Moni's Hürden-Topshot Kiana (U18) mit 14.22 nur 7 Hunderstel über der U20 EM Limite! Weiter gings mit Dieter und Hari beim Weitsprung. Ganz nach dem Motto "Sicher ned dreckig werde" ging Hari zuversichtlich an seine Marke. Schon nach 2 Sprüngen meinte er nur: "Nie meh Wiitsprung!" "Kein Wunder" meinte Coach Dieter: "Der landet ja auch immer auf den Füssen!" Wir werden sehen ob sich Hari je wieder in den Sand wagt. Dieter hatte nach einer Schrecksekunde im Einspringen ewas den Mut verloren. Auf dem nassen Balken rutschte er aus und vertrat sich leicht den fuss. Die 6.72m im letzten Sprung waren so fast noch ein versöhnliches Ergebnis. Migi erreichte dann im 100er endlich seine lange ersehnte Zeit unter 12 Sekunden. Mit 11.93s und einem kleinem Siegesjubel war der Tag für ihn gerettet. Als Abschluss bekam er von einem Fan einen Siegesburger spendiert. Wegen "technischen Störungen" dauerte es noch einen Moment bis der Wettkampftag für die Jumpers fertig war. Schon etwas müde lief Vivi dann knapp über 13s beim 100er. Sie zeigte sich damit zufrieden und schlug im Bus sogar noch einen zusätzlichen Rekord. 6x am Stück niessen. Die Frage "Hesch heupfnüsel?" war berechtigt, denke ich.

 

Dieter und Migi folgten anschliessend Phile's Einladung zum Chicken Wings all you can eat im Outback wo sie noch auf Jumper Tobler trafen. Er holte sich den Rekord mit 23 verspeisten Wings klar vor Dieter mit 17 Wings (siehe Bilder). Die Sprinter machten auf Geniesser und zählten ihre übrig gebliebenen Knochen nicht. Mit vielen ausgetauschten Bildern (weiblich) wurde es ein interessanter und unterhaltsamer Abend. Einziger Tiefpunkt war Migi's Versuch eine Chilischote zu essen. Seine Technik die Chili unter die Zunge zu legen stellte sich als falsch heraus und endete in einem mehrminütigen Rumgehüpfe "heiss heiss". Er löschte seinen brennenden Mund dann mit etwas weisser Sauce (die für die Wings gedacht ist). Nach einem Lacher am Bahnhof weil eine mit dem Scooter im Regen umgefallen ist und einer etwas nassen Heimfahrt auf dem Velo endete  ein erfolgreicher Tag endgültig.

 

Am Rande: Angelica Moser sprang im Stab neue PB mit 4.41m. Trotz 0.1 m/s Wind... ;)

 

(D.B. & M.L.)