Hürden & Sprintmeeting Basel 09.05

In der Hoffnung den bisher mässig verlaufenden Saisonstart zu verbessern, gingen die Jumpers Vivi, Claudio, Migi, Domi & Adi am Samstag dem 9. Mai frühmorgens nach Basel. Allerdings verlief schon die Hinreise weniger optimal. Da sich im TGV keine Sitzmöglichkeit mehr bot, reisten wir auf einem unbequemen Metallboden neben einer Toilette mit strengem Düftchen ins Stadion Schützenmatte. Dort angekommen musste unser "Star" sogleich los zum Weitsprung. Mit vielen Nullern rettete er sich noch knapp ins Final und sicherte sich nochmals 3 Sprünge. Zu mehr als 6.13m reichte es allerdings nicht mehr. Aber die Saison hat ja erst gerade begonnen. Als zweites standen dann Migi, Adi & Domi bei den Hürden am Start. Domi lief bei 1.7 m/s Gegendwind eine starke Zeit von 17.64 was für ihn eine neue PB bedeutete. Migi und Adi duellierten sich anschliessend mit den WM Teilnehmer Mfomkpa der wie ein Blitz abzischte. Migi kam nach 16.21s und Adi nach 16.73s und mit einigen blauen Flecken mehr ins Ziel. Mit 3.6 m/s Gegenwind und erreichter SM-Limite können die Zwei mit ihren Zeiten denoch einigermassen zufrieden sein. Anschliessend zu den Hürden war Claudio beim Hochsprung am Start. Er übersprang locker 1.70m, scheiterte dann aber schon an 1.75m. (PB 1.90m) Unser frustrierter Star motzte nur : "Ich han nonie en Wettkampf gmacht woni meh Wiit- als Hochsprüng gha han." Er liess sich aber schnell mit ein paar kalorienhaltigen Bratwürsten beruhigen. Um halb 2 versuchte sich Vivi dann im 100m. Mit einer guten Zeit von 13.05s startete sie gelungen in die Saison. Halb-Jumper Adi war inzwischen beim Stabhochsprung angetreten wo er seit langem versucht, Seine PB von 4.20m zu schlagen. Mit einem Nuller und grosser Enttäuschung seinerseits gesellte sich dann auch er zu Claudio an den Wurststand. Zum Schluss starteten Vivi, Migi & Domi zu ihrer Paradedisziplin, dem Dreisprung. Domi konnte schon nach dem ersten Sprung jubeln. Er sprang mit 11.58m eine neue PB und schaffte sogleich die SM-Limite und das beim ersten Dreisprungwettkampf. Migi und Vivi hatten anfangs einige Anlauf- und Sprungprobleme zu bekämpfen. Da Vivi aber das Talent hat, mit beiden Beinen springen zu können, kam sie schnell auf den richtigen Weg und erreichte starke 11.80m, was schon nahe bei ihrer PB von 12.10 liegt und neue U20 Saisonbestleitung bedeutete. Bei Migi meinte Ersatz-Coach Claudio nur: "Spring entli mal fertig!" Ihm gelang dann immerhin noch ein Sprung über 12.20, was aber immer noch ein halber Meter unter seiner PB ist. Vivi & Migi sowie auch Claudio haben aber schon nächste Woche die Möglichkeit, sich an der A-SVM in Bern zu verbessern. Das Highlight des Tages war dann aber eindeutig die Heimreise.  Wir amüsierten uns darüber, dass DJ Shelly bei der Hinfahrt ihr Bildet vergessen hatte und diskutierten darüber, ob ihr "Strafbillet" noch gültig war. Sie war sich todsicher darüber und verzog keine Miene als eine nette Kontrolleurin mit einem französischem Akzent angelaufen kam. Audi meinte: "Wer jetzt schono lustig wenns ned gültig wer." Skeptisch betrachtete die Kontrolleurin das gezeigte Billet und sagte: "Und wo ischt das Bildet für die Rückreise?" Wir brachen in schallendes Gelächter aus und verunsicherten dabei die Kontrolleurin, die nicht wusste, ob wir jetzt über sie lachten. Shelly musste also ein zweites Mal ihr Portemonnaie zücken. Die Kontrolleurin war allerdings grosszügig und büsste sie nur mit 40 Franken. Mit tränenden Augen sagte Claudio dann: "So Sheila jetzt no de Hattrick!" Ohne den aufmerksamen Migi, der sie darauf hinwies, dass das Billet nur bis Zürich gültig war, hätte sie diesen wahrscheinlich sogar noch geschafft. So gingen wir gut gelaunt nach Hause und freuten uns auf den nächsten Wettkampf!

(M.L.)